Infos zum Thesis aus den 2002er Pressetexten

Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

 

Der neue Lancia Thesis

 

Lancia Premium-Limousine geht bundesweit im Sommer an den Start

Lancia Thesis: exzellente Ausstattung und innovative Technologien

 

Mit einem Feuerwerk technischer Innovationen wird im Sommer 2002 der von Grund auf neu entwickelte Lancia Thesis in Deutschland eingeführt. Die 4,89 Meter lange und 1,83 Meter breite Limousine empfiehlt sich all jenen anspruchsvollen Autofahrern, die auf dem Preisniveau der oberen Mittelklasse die Komforteigenschaften der Oberklasse erwarten. Aufgrund seiner Dimensionen und der realisierten technischen Innovationen stellt der Lancia Thesis darüber hinaus ein völlig neues Konzept dar, das die Grenzen zwischen beiden Fahrzeugklassen auflöst.

Zur Markteinführung wird Lancia das neue Topmodell in den zwei Ausstat-tungsvarianten Executive und Emblema sowie mit vier Motorisierungen anbieten. Den souveränen Einstieg bei den Benzinern markiert der 125 kW (170 PS) starke 2.4 20v; der Fünfzylinder ermöglicht eine Spitzengenschwindigkeit von 217 km/h. Für sportlich ambitionierte Fahrer wurde der 2.0 Turbo Soft mit 136 kW (185 PS) entwickelt; dieser besonders drehmoment-starke Fünfzylindermotor sorgt für eine Höchstgeschwindigkeit von 224 km/h. Leistungsstärkstes Aggregat (158 kW/215 PS) ist der 3.0 V6 24v; das extrem komfortable Triebwerk macht den Lancia Thesis 234 km/h schnell. Als kraftvoller Sparer überzeugt der Fünfzylinder-Turbodiesel 2.4 jtd; er entwickelt agile 110 kW (150 PS), beschleunigt den Lancia Thesis auf 206 km/h und verbraucht dennoch durchschnittlich nur 8,2 Liter Kraftstoff.

 

Im Falle der Fünfzylinder (2.4 20v, 2.0 Turbo Soft und 2.4 jtd) wird die Antriebskraft via Sechsganggetriebe an die Vorderräder übertragen. Beim Sechszylindermodell, dem Lancia Thesis 3.0 V6 24v, übernimmt die Schalt-arbeit serienmäßig eine Fünfgangautomatik; optional steht sie auch in Verbindung mit den anderen Motoren zur Verfügung.

Das hohe Sicherheits- und Komfortniveau des Lancia Thesis wird mit einem Blick auf das Fahrwerk und der hier integrierten semiaktiven Skyhook-Dämpfung besonders deutlich. Das vom deutschen Zulieferer ZF-Sachs entwickelte Skyhook-System wird weltweit ausschließlich in wenigen Luxuswagen eingesetzt; zu ihnen gehören die aktuellen Maserati. Die Skyhook-Wirkung ist phänomenal: Vertikale Bewegungen des Fahrzeugaufbaus werden – selbst auf schlechter Wegstrecke – nahezu vollständig ausgeglichen. Von außen betrachtet scheint es, als wäre die elegante Karosserie des Lancia Thesis – Nomen est omen – „am Himmel aufgehängt“. Doch Skyhook bietet noch weitere Vorteile: Aufgrund der permanenten Eingriffsmöglichkeiten in die Dämpferregelung sind die Ingenieure nicht mehr gezwungen, einen Kompro-miss zwischen Fahrsicherheit und Fahrkomfort eingehen zu müssen. Herkömmliche verstellbare Dämpfer mit ihrem vergleichsweise schmalen Regelbereich sind der großen Variabilität des Skyhook-Systems unterlegen.

 

Die Basis der souveränen Fahrwerksauslegung bilden eine vordere Mehrlenkeraufhängung und eine innovative hintere Einzelradaufhängung. Bereits dieses Grundlayout garantiert ein ausgezeichnetes Dämpfungsverhalten, optimale seitliche Führungskräfte, ideale Abrolleigenschaften, eine vibrationsfreie und präzise Lenkung und einen Anti-Dive-Effekt, der starke Wankbewegungen des Fahrzeuges während der Brems- und Beschleunigungsvorgänge verhindert. Perfektioniert wird das Fahrverhalten durch serienmäßige elektronische Regelsysteme wie das ESP inklusive Bremsassistent.

 

Die aktiven Sicherheitsfeatures des Lancia werden durch eine umfassende passive Sicherheitsausstattung ergänzt. Die Basis bildet eine hochfeste Sicherheitskarosserie. Darüber hinaus sorgen unter anderem acht Airbags (zwei Frontairbags mit unfallabhängiger Auslöseintensität, vier Seitenairbags und zwei Windowbags zur Abdeckung der gesamten seitlichen Fensterflanken), vier Gurtstraffer und Gurtlastbegrenzer, Dreipunktautomatikgurte auf allen Sitzplätzen und großdimensionierte Kopfstützen für ein Optimum an Sicherheit. Neue Wege geht Lancia auch beim Diebstahlschutz: Eine sogenannte Deadlock-Regelung deaktiviert auf Befehl alle Hebelsysteme der Türschlösser, so dass ein Aufbrechen des Lancia Thesis auf diesem Wege unmöglich wird.

 

Höchst innovative Merkmale kennzeichnen den gesamten Ausstattungsbereich der innen wie außen auffällig edel und hochwertig konzipierten Limousine. Als einziges Modell seiner Klasse verfügt der Lancia Thesis beispielsweise über elektrisch betätigte Türgriffe mit einem servounterstützten Öffnungs-mechanismus. Per Servoschließung verriegelt sich auch die Kofferraumhaube. Alle Modelle verfügen zudem über eine elektrische Höhen-, Lehnenneigungs- und Lordosenverstellung für die beispiellos komfortablen Vordersitze.

 

Dieses hohe ergonomische Niveau kennzeichnet auch die drei einzeln ausgeformten Sitze im Fond. Hinten wie vorne besitzt der Lancia Thesis in Verbindung mit den Sitzen des Typs „Comfort“ (zeitversetzt zur Markteinführung folgend) nicht nur die bekannte Sitzheizung, sondern auch eine aktive Belüftung, eine aktive Formanpassung an den Körper und ein Massage-Modul. Besonders interessant: Die Formanpassung wird über Hohlräume mit unterschiedlichen Luftdruckwerten erreicht und garantiert so eine neue Dimension des entspannten Reisens.

 

In der Ausstattungslinie Emblema steht serienmäßig eine elektrische Sitzverstellung zur Verfügung (optional in der Version Executive), deren Memoryfunktion die Speicherung von drei individuellen Einstellungen erlaubt. Zusätzlichen Komfort für den Fahrer bietet in der Topversion das System „Easy-Entry-&-Exit“. Beim Öffnen der Türen fahren Lenkrad und Sitz um jeweils fünf Zentimeter zurück. Das Gleiche geschieht, sobald die Zündung deaktiviert und die Tür von innen geöffnet wird. Da der Lancia Thesis ein Raumangebot im Luxusklasseformat bietet, überzeugt er auch als Chauffeurslimousine. Für diesen Fall kann der Beifahrersitz in der Version Emblema per Tastendruck vom Fond aus nach vorne gefahren werden. Gleichzeitig steht hinten auf Wunsch unter anderem ein separates Telefon zur Verfügung. Selbst das elektrische Sonnenrollo für die Heckscheibe kann im Lancia Thesis Emblema vom Fond aus bedient werden.

 

Der Lancia Thesis überzeugt im Innenraum durch ein besonders anspruchsvolles, elegantes und bedienungsfreundliches Ambiente. Obwohl durch und durch mit High-Tech-Elementen bestückt, bleibt die Limousine dabei stets intuitiv bedienbar und alle Funktionen optimal einsehbar. Beispiel Instrumente: Die klassisch runden Anzeigen für Tacho und Drehzahlmesser gleichen in ihrem Aufbau und in ihrer Ästhetik hochwertigen Chronographen. Hier integrierte elektronisch digitale und elektronisch als Piktogramme dargestellte Informationen fügen sich harmonisch in die analoge Welt ein oder tauchen erst auf, wenn sie benötigt werden.

 

Beispiel multifunktionales L enkrad: Die Bedienung der Audioanlage, des Telefons oder der Cruise Control wurde völlig selbsterklärend ausgelegt; nach wenigen Minuten der Eingewöhnung betätigt der Fahrer intuitiv die richtigen Tasten. Beispiel Mittelkonsole: Die Oberflächenvergütung in diesem Bereich besteht aus Magnesium. Folge: eine unvergleichbar hochwertige Haptik, die optisch eine perfekte Symbiose mit den eingesetzten Holzapplikationen und den lederartigen Kunststoffoberflächen eingeht.

 

Beispiel 7-Zoll-Multifunktionsmonitor: Er dominiert, zentral angeordnet, die Mittelkonsole. Mit logisch zu bedienenden Tasten können hier nicht nur die Daten des Tripcomputers abgerufen, sondern auch die Audioanlage beziehungsweise das serienmäßige Telematiksystem CONNECT inklusive der optionalen Navigationseinheit (Serie Emblema) gesteuert werden. Um die Funktionen zu aktivieren, befinden sich neben dem Monitor jeweils acht klar gekennzeichnete Tasten; sechs weitere werden jeweils individuell durch das gerade abgerufene System (z.B. Navigation oder Audio) belegt. Ebenso einfach, weil selbsterklärend, lässt sich auch die Klimaautomatik steuern; Temperatur und Lüftung können für Fahrer und Beifahrer individuell eingestellt werden; die neue serienmäßige Drei-Zonen-Anlage des Lancia Thesis Emblema bietet zudem eine separate Klimaregelung für den Fond.

 

Gegen Aufpreis lassen sich die Komfortstufen weiter ausbauen. So wird Lancia beispielsweise ein „Keyless System“ anbieten, das die herkömmlichen Schlüssel ersetzt. Sobald der Fahrer, mit einer codierten Chipkarte in der Tasche ausgerüstet, den Türgriff betätigt, kann der Lancia Thesis geöffnet und anschließend per Knopfdruck gestartet werden.

 

Weltweit erstmals in diesem Segment stattet Lancia sein neues Topmodell mit einer automatischen Feststellbremse aus. Diese Electric Parking Brake (EPB) wird entweder per Knopfdruck oder automatisch beim Abstellen des Fahrzeuges aktiviert. Sobald der Fahrer das Gaspedal betätigt, löst sich die über eine elektronische Steuereinheit kontr ollierte Bremse wieder.

 

Darüber hinaus erhält der Lancia Thesis serienmäßig Bi-Xenon-Scheinwerfer; erstmals wird bei diesem System nicht nur das Abblendlicht, sondern auch das Fernlicht über eine gemeinsame Xenonlampe erzeugt. Die Umschaltung auf das Fernlicht erfolgt über eine Blende, die, heruntergefahren, die volle Leistung der Scheinwerfer freigibt. Im Gegensatz zu herkömmlichen Halogenschein-werfern steht dem Fahrer des Lancia Thesis die doppelte Lichtstärke zur Verfügung; ein deutliches Sicherheitsplus. Im Heckbereich der Limousine setzt Lancia ebenfalls eine hochmoderne Lichttechnologie ein: Jede Heckleuchte besteht aus dreißig Leuchtdioden. Die Vorteile: eine besonders gleichmäßige und helle Ausleuchtung, eine Energieersparnis von sechz ig Prozent, eine deutlich bessere Langzeithaltbarkeit und – besonders im Falle des Bremslichtes – ein viel schnelleres Ansprechverhalten im Vergleich zu konventionellen Systemen.

 

Scheinwerfer und Heckleuchten schalten sich bei Dunkelheit (so es der Fahrer möchte und er die Funktion aktiviert) zudem automatisch ein und bei abgestelltem Fahrzeug als „Follow-me-home-Licht“ verzögert wieder aus.

translate site

Besucher

810455
HeuteHeute121
GesternGestern1470
Diese WocheDiese Woche7998
Dieser MonatDieser Monat27792
AlleAlle810455

Besucher online

Aktuell sind 19 Gäste und keine Mitglieder online

Zufallsbild

connected to