Modellübersicht

Bewertung:  / 14
SchwachSuper 

Im Laufe seiner Produktionszeit wurde der Lancia Thesis in zahlreichen Motor und Getriebe Kombinationen angeboten. Leider wurde das Programm mit fortgeschrittenem Alter immer weiter ausgedünnt. Ab 2008 befand sich nur noch der mit einem Partikelfilter ausgestattete Diesel mit 185 PS im Programm.
Die nachfolgende Auflistung zeigt eine Übersicht der angebotenen Modelle sowie der technischen Details inkl. Schadstoffklassen und Versicherungseinstufungen. Dies sollte die erste Orientierung vereinfachen.
Für welches Modell man sich entscheidet hängt wie immer von den eigenen Anforderungen an das Auto ab. Die Motoren haben doch sehr unterschiedliche Charakteristiken die nachfolgend beschrieben werden :

Thesis 2.4 JTD (JTD steht für Jet Thrust Diesel)
Dieser Diesel markierte den Einstieg in die Dieselwelt des Lancia Thesis. Er war von Beginn in 2002 lieferbar und immer in Kombination mit einem manuellen 6 Gang Getriebe. Die JTD Motorenfamilie gilt als robust und baut auf der langjährigen Erfahrung des Konzerns als Pioneer in der Entwicklung von Direkteinspritzmotoren auf. Es handelt sich um einen 5 Zylinder, der mit einem Pumpendruck von 1350 bar arbeitet und ein Drehmoment von 305 Newtonmeter erzeugt.
Der Motor hat eine gute Laufkultur, reißt im fast 1,9 Tonnen schweren Thesis aber keine Bäume aus. Die Weiterentwicklung zur nächsten Leistungsstufe im Thesis 2.4 Mjet zeigt sich nicht nur in den verbesserten Fahrleistungen, sondern auch im günstigeren Verbrauch gegenüber dem 150 PS Aggregat.
Da die Fixkosten für Versicherung und Steuern in Deutschland auf gleichem Niveau liegen ist der nachfolgenden Motorisierung der Vorzug zu geben.

 

Thesis 2.4 Multijet 20V / Thesis 2.4 Multijet 20V Comfortronic

Leider erfüllt auch dieser Diesel nur die Euro 3 Norm und hat keinen Partikelfilter (ist nicht nachrüstbar!), ist unter diesen vergleichbaren Rahmenbedingungen aber die bessere Motorwahl gegenüber dem 150 PS Motor. Der Motor ist laufruhig und durchzugskräftig und insbesondere in Verbindung mit dem manuellen 6 Gang Getriebe, das jedoch nicht sehr verbreitet ist, eine sehr gelungene Motor Getriebe Kombination.
Der Verbrauch ist für die gebotenen Fahrleistungen und den Komfort als günstig zu bezeichnen, er liegt laut Erfahrung im Bereich von 8 bis 9 Liter pro 100km im gemischten Betrieb.

Thesis 2.4 Multijet 20 V DPF Comfortronic
Die letzte Ausbaustufe der Thesis Diesel Motorisierung wurde 2007 auf den Markt gebracht. Während dieser Motor in verschiedenen Alfa und Fiat Modellen 200 oder sogar 210 PS bei 400 Newtonmeter leistete, musste die Leistung im Thesis auf 185 PS und 330 Newtonmeter begrenzt werden. Grund dafür war, dass die angebotene 5 Gang Automatik von Aisin kein höheres Drehmoment verkraftet hat. Eine Handschaltung wurde nicht alternativ angeboten. Mit diesem Motor konnte allerdings endlich beim Diesel die Euro 4 Norm erreicht werden und aufgrund des Partikelfilters die Umwelt noch besser geschont werden. Damit bekommt dieser Diesel wie alle Benziner eine grüne Umweltplakette, die in vielen Städten Deutschlands ein wichtiges Kriterium auf dem Gebrauchtwagenmarkt geworden ist. Die Leistungsspritze von 10 PS ist gegenüber dem 175 PS Diesel nicht zu spüren.

Thesis 2.4 20V / Thesis 2.4 20V Comfortronic
Wie die Dieselmodelle ebenfalls ein 5 Zylinder, den es in dieser Fahrzeugklasse sonst nur noch bei Volvo zu finden gab. Trotz Einzelzündspulen, Ausgleichswellen, Phasenverschieber und elektrohydraulisch verstellbarem Saugrohr kann man die Laufruhe, die Fahrleistungen als auch den Verbrauch nur als ordentlich beschreiben. Diese Motorisierung empfiehlt sich noch mehr als die V6 Benziner zum Gleiten, um den Komfort zu genießen. Das maximale Drehmoment liegt bei 226 Newtonmeter bei 3500 U/min. Der Verbrauch ist bei dieser Fahrweise akzeptabel, erreicht bei der Automatikversion jedoch schnell deutlich über 10 Liter, wenn der Wagen bevorzugt schnell oder viel in der Stadt gefahren wird. Insgesamt nicht die bevorzugte Motorisierung des Autors, weil trotz der vielen technischen Highlights zu schwach für den Thesis.

Thesis 2.0 20V Turbo Soft
Eine Fortführung der leistungsstarken Turbomotoren in der 2.0 Liter Klasse, wie wir sie von Lancia schon zu den Zeiten des Themas und Kappas kannten. Diese Motorisierung war ausschließlich an ein manuelles 6 Gang Getriebe gekoppelt, dass hervorragend zu diesem tollen Motor passt. Die Leistungsentfaltung ist sehr kraftvoll und harmonisch dank variabler Turbinengeometrie des Turboladers. Das Drehmoment von 308 Newtonmeter ist schon nah an den Dieselvarianten, die mit 330 Newtonmeter auskommen mussten (in Verbindung mit Automatikgetriebe, sonst 380 Newtonmeter).
Der Vierventiler mit zwei oben liegenden Nockenwellen empfiehlt sich für alle, die bei hoher Laufkultur sehr kraftvoll motorisiert sein wollen. Dabei erreicht auch der Spritverbrauch ein sehr akzeptables Niveau. Der Wagen lässt sich ohne Probleme mit 9 Litern auf 100 km bewegen, bei beherzterem Einsatz des Gaspedals können es um die 11 l/100km werden.

Thesis 3.0 24V Comfortronic
Dieser Motor wurde nur von der Markteinführung bis August 2003 produziert. Er erfüllt die Euro 3 Norm und ist wie sein Nachfolger zwangsgekoppelt an eine sequenzielle Aisin 5 Gang Automatik. Der Motor begeistert beim Beschleunigen durch seinen wunderbaren Klang und hat mit 263 Newtonmeter ausreichende Kraftreserven, er bietet sich dank seiner Laufruhe für Langstrecken an.

Auch wenn bei diesem Motor viele moderne Technikkomponenten verbaut wurden, kann er das Alter seiner Grundkonzeption, spätestens beim Verbrauch nicht verbergen, dieser leidet insbesondere auch durch die verwendete Automatik.

Fährt man ihn sanft bei Schweizer Richtgeschwindigkeit, so sind Verbrauchswerte um die 8 l/100km keine Herausforderung. Im normalen Einsatz ist aber um die 12 l/100km zu rechnen, bei viel Kurzstrecke in der Stadt oder sehr beherzten Autobahnetappen auch deutlich höhere Werte. Wie sein Nachfolger gehört aber auch dieser Motor wohl zu den wenigen, von denen man guten Gewissens behaupten kann, dass der angegebene Verbrauch im kombinierten Betrieb in der Regel deutlich unterschritten werden kann. Welche modernen Fahrzeuge können das heute schon von sich behaupten.

Thesis 3.2 24V Comfortronic
Die Weiterentwicklung mit vergrößertem Hubraum basiert auch auf dem berühmten Arese Alfa V6, der schon seit vielen Jahrzehnten immer weiterentwickelt wurde. Mit dieser letzten Ausbaustufe, die im Konzern angeboten wurde, erreichte man die Euro 4 Norm und verbesserte auch die Fahrleistung nochmals. Leider ging auch das mit weiter gestiegenen Verbrauchswerten im normierten Zyklus einher. Auch diese lassen sich so bis heute vom Autor nicht nachvollziehen. Der Wagen lässt sich ohne Probleme mit zwischen 11 - 12 l/100km bewegen, auch Werte um 10 l/100km sind erreichbar. Die dabei erzielten Fahrleistungen aber vor allem der Komfort dieser großartigen Limousine bestechen immer wieder. Insgesamt ein Angebot welches Faszination auslöst und weit entfernt ist von einem Durchschnittstriebwerk.

 

Zusammenfassung :

Für den sportlicher orientierten Fahrer sollte der 2.0 20V Turbo Soft die richtige Wahl sein, wenn das Wort sportlich überhaupt im Zusammenhang mit dieser klassischen Limousine verwendet werden kann
Die V6 Motoren sprechen den Genießer an, der Komfort und den Klang des V6 als höchste Priorität sieht.
Sparsamer ist man sicher mit einer der Diesel Varianten unterwegs, hier ist der 2.4 Multijet 20V sicher die bessere Alternative gegenüber der 150 PS Version im JTD. Bessere Fahrleistungen bei gleichzeitiger Wahl zwischen Schalter und Automat bei geringerem Verbrauch (Schalter) sprechen für ihn. Für all jene mit gesteigertem Umweltgewissen oder strengen Umweltzonen vor der Haustür sollte es die Variante mit Partikelfilter sein.

modelluebersicht-lancia_thesis-preview

 

 

translate site

Besucher

992882
HeuteHeute90
GesternGestern946
Diese WocheDiese Woche2077
Dieser MonatDieser Monat13673
AlleAlle992882

Besucher online

Aktuell sind 63 Gäste und keine Mitglieder online

Zufallsbild

connected to